Chiang Mai Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten: 21 Top-Tipps

In Chiang Mai gibt es viel zu sehen und zu erleben: sei es ein Tag mit Elefanten, die wunderschönen Tempel oder ein paar der vielen Märkte und Feste. 

Deshalb stellen wir dir in diesem Artikel die 19 besten Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in Chiang Mai vor. Auf geht’s!

Chiang Mai Geschichte & Wissenswertes 

Chiang Mai wurde im Jahr 1296 als Hauptstadt des damaligen Lanna Königreichs gegründet. Der Name bedeutet „neue Stadt“, da Chiang Mai als Hauptstadt Chiang Rai ablöste.

In Chiang Mai selbst leben rund 130.000 Einwohner, doch mit den umliegenden Gebieten wie Mae Rim, Hang Dong und Suthep kommt die Bevölkerungszahl auf knapp 1,2 Millionen. [1]

Wo liegt Chiang Mai in Thailand?

Chiang Mai liegt im Norden von Thailand, am Ping Fluss, etwa 600 km nördlich von Bangkok und rund 100 km von der Grenze zu Myanmar entfernt.

Die Region ist von Bergen geprägt und erfüllt eher nicht das klassische Bild, das man vom Thailandurlaub im Kopf hat: entspannen am Strand und Meer. 

Doch gerade das macht ihre Anziehungskraft aus, denn dadurch ist vieles hier günstiger und weniger touristisch als etwa auf Phuket oder Koh Samui.

Wie weit ist Chiang Mai vom Meer entfernt?

Wenn wir in Thailand bleiben, dann beträgt die Entfernung von Chiang Mai bis zum Meer ungefähr 650 – 700 km.

Hier ist die Distanz (Luftlinie) zwischen Chiang Mai und anderen Städten am Meer:

  • Chiang Mai – Pattaya: 685 km
  • Chiang Mai – Hua Hin: 700 km
  • Chiang Mai – Rayong: 725 km
  • Chiang Mai – Koh Samui: 1040 km
  • Chiang Mai – Phuket: 1200 km

Anreise nach Chiang Mai

Um nach Chiang Mai hast du mehrere Möglichkeiten, und zwar via Flug, Bahn und Bus. 

Obwohl wir eigentlich immer fliegen, da die Flüge in Thailand meist nur 15 – 30 EUR von Bangkok aus kosten, können die anderen Möglichkeiten ein Erlebnis für sich sein.

Anreise mit dem Flugzeug

Chiang Mai ist zum einen ein internationaler Flughafen mit Zielen in fast ganz Asien, aber vor allem die innerthailändischen Routen sind hochfrequentiert. 

Mehrmals pro Stunde kannst du vom Flughafen Suvarnabhumi oder Don Mueang in Bangkok einen Flug nach Chiang Mai nehmen. Das kostet ohne Aufgabegepäck ca. 20 EUR, mit Aufgabegepäck vielleicht 40 EUR.

Zudem gibt es mehrmals täglich Flüge in fast jede andere Stadt mit Flughafen in Thailand, sei es Ubon Ratchathani im Isaan oder Phuket im Süden. 

Auch Direktflüge nach Koh Samui bestehen, da der Flughafen aber in privater Hand ist, sind die Flüge etwas teurer (60 EUR ohne Gepäck).

Flugzeiten in die großen Städte in Thailand betragen:

  • Chiang Mai – Bangkok (DMK): 1:10 h
  • Chiang Mai – Bangkok (BKK): 1:20 h
  • Chiang Mai – Ubon Ratchathani: 1:40 h
  • Chiang Mai – Khon Kaen: 1:00 h
  • Chiang Mai – Phuket: 2:00 h

Anreise mit dem Zug

Falls du nicht fliegen möchtest, kannst du auch mit dem Zug nach Chiang Mai reisen. Vor allem die Strecke Bangkok – Chiang Mai bietet sich da an, da hier mehrmals täglich Züge verkehren.

Aber auch in andere Städte Thailands existieren direkte Zugverbindungen, darunter:

  • Ayutthaya
  • Lopburi
  • Phitsanulok

Zudem kannst du auch über Umstiege, etwa in Ayutthaya oder Bangkok, aus anderen Regionen des Landes anreisen. 

Über Ayutthaya sind Zugfahrten aus dem ganzen Nordosten (Isaan) des Landes und über Bangkok aus dem Süden möglich.

Die Kosten für eine Zugfahrt rangieren grob zwischen 10 und 30 EUR*, je nach gebuchter Klasse und Sitzplatz (Schlaf-/ Liegeplatz oder Sitzplatz).

Insgesamt bist du mit dem Zug zwischen 10,5 und 13 Stunden unterwegs.

Powered by 12Go system

Anreise mit dem Bus

Thailand hat ein sehr dichtes Busnetz und du kommst mittels Bus in so ziemlich jede andere Stadt, wenn auch nicht immer via Direktverbindung.

Mit dem Bus aus Bangkok nach Chiang Mai bist du beispielsweise 10 bis 12 Stunden unterwegs.

Je nach Bus und gebuchtem Ticket fährst du hier entweder in einem Reisebus und sitzt während der Fahrt oder es gibt aber auch welche, in denen du den Sitz nach hinten stellen kannst.

In der Regel bekommst du auch Wasser und Snacks gereicht, die deine Fahrt etwas angenehmer machen.

Rechne für eine Fahrt mit ca. 20 – 30 EUR*.

Wann ist die beste Reisezeit für Chiang Mai?

Die beste Reisezeit für Chiang Mai ist zwischen November und Dezember. Auch der Januar und Februar sind hinsichtlich der Temperaturen noch optimal, allerdings ist dies auch der Zeitpunkt der Burning Season, zu der die Luft sehr schlecht wird.

November bis Mitte Februar ist üblicherweise der Winter in Thailand und auch im Oktober wird es schon kühler. Hierbei genießt du größtenteils trockenes Wetter, mit Tagestemperaturen um die 25 °C und Temperaturen in der Nacht von rund 10 °C.

Zwar ist es auch von Juli bis September in Chiang Mai schön, dann sind die Luftfeuchtigkeit und Temperaturen allerdings höher, wodurch mehr Schwüle herrscht. 

Das Klima von Chiang Mai

Generell kannst du in Chiang Mai etwas geringere Temperaturen (ca. 5 °C weniger) als im Rest des Landes erwarten und ein Klima, das dem von mediterranen Regionen ähnelt.

Die wärmsten Monate sind März bis Juni, mit Spitzentemperaturen bis zu 40 °C (oder in Ausnahmefällen mehr).

Etwa im Mai geht auch die Regenzeit los, wo es im Schnitt jeden Tag regnet. Häufig am Abend, aber auch tagsüber kann es mal zu Platzregen kommen. 

Wie lange sollte man in Chiang Mai bleiben?

Meiner Meinung nach solltest du mindestens 3 Tage für Chiang Mai einplanen, gerne auch mehr. Die Stadt lebt nicht nur von ihren Sehenswürdigkeiten, sondern auch der entspannten Atmosphäre.

Ich war bei meinem ersten Thailandurlaub 3 Monate im Land und davon größtenteils in Chiang Mai – das heißt aber nicht, dass du annähernd so lange bleiben musst!

Aber wenn du etwas mehr Zeit hast und dir in Ruhe die Tempel, den Doi Inthanon, Sticky Waterfall, eine Cabaret Show, Sunday Walking Street und vieles mehr zu Gemüte führen willst, solltest du ein bis zwei Wochen einplanen.

Chiang Mai: Touren und Tickets


19 Fantastische Aktivitäten in Chiang Mai

1. Chiang Mais Tempel

Tempel spielen eine große Rolle in der buddhistisch geprägten Kultur Thailands. Allein in Chiang Mai gibt es über 300 Tempel, die du besuchen kannst – viele davon sind sogar für die meisten Thais nebensächlich.

Doch es gibt einige, die du auf jeden Fall sehen solltest, weil sie entweder so ausgefallen oder schön sind, dass sie einen bleibenden Eindruck bei dir hinterlassen werden. 

Zu diesen Tempel zählen unter anderem:

  • Wat Phra That Doi Suthep
  • Wat Chedi Luang
  • Wat Umong
  • Wat Lok Moli
  • Wat Sri Suphan

Die Tempel kannst du entweder selbst besuchen, häufig auch ohne Eintrittsgebühr, oder du buchst dir eine Führung*

Dabei erfährst du weitere Details zu den jeweiligen Heiligstätten und meistens ist auch der Transport zwischen den verschiedenen Tempeln im Preis inbegriffen.

Wir haben dir außerdem in unserem Artikel zu den Tempeln in Chiang Mai eine Liste der sehenswertesten Tempel zusammengestellt. Inklusive Tipps, worauf du beim Tempelbesuch achten solltest.

Schönste Tempel Chiang Mai Thumbnail Die 13 schönsten Tempel in Chiang Mai – mit wertvollen Tipps - Tempel sind ein großer Teil der Thaikultur und in Chiang Mai gibt es über 300 Stück davon! Wir zeigen dir, welche Tempel in Chiang Mai du besuchen solltest.

2. Khantoke Dinner – Traditionelles Lanna-Essen & Tänze

Als unsere Familie im August 2023 zu Besuch war, sind wir eines Abends zusammen zum Khantoke Dinner gegangen – eine ausgezeichnete Entscheidung. Beim Khantoke sitzt man zusammen auf dem Holzboden an Tischen und bekommt ein Buffet. Dabei erhält jeder Tisch sein eigenes Buffet und es gibt auch eine vegetarisch (sehr leckere) Variante.

Die Tische sind allesamt um einen Platz in der Mitte aufgebaut, auf dem traditionelle Tänze aus Thailand, den Bergvölkern und insbesondere Nordthailand (Lanna) aufgeführt werden. Zwischendrin gibt es auch einmal weiße Drachen, die tanzen und gerne mit 20 THB Scheinen gefüttert werden.

Für rund 20 EUR pro Person war dies wirklich ein unvergessliches Erlebnis, was es so auch nur in Chiang Mai gibt. Wir sind damals direkt hingefahren zu dem Veranstaltungsort, man kann Tickets aber auch über GetYourGuide buchen* und hat dann ein Getränk inklusive.

3. Märkte am Tag und in der Nacht

Egal, ob am Tag oder in der Nacht, auf den Märkten von Chiang Mai ist immer etwas los. Auf dem Großteil von ihnen werden Lebensmittel und zubereitete Speisen angeboten und die Thais kaufen hier alles, was sie zum Kochen oder für eine Mahlzeit brauchen. 

Daneben gibt es aber auch eine Menge Märkte, auf denen du Kunst, Kleidung, geschnitzte Holzwaren und andere handgemachte Dinge findest. 

Einige davon finden jeden Tag statt, andere hingegen nur ein- oder zweimal pro Woche.

Beliebteste Märkte Chiang Mai Thumbnail 10 beliebte Chiang Mai Märkte für alles, was das Herz begehrt - In Thailand findet der Großteil aller Einkäufe auf Märkten statt, egal ob Essen, Kleidung, Pflanzen oder Kunst. In diesem Artikel zeigen wir dir 10 beliebte Märkte in Chiang Mai.

Chiang Mai Sunday Walking Street

Die Sunday Walking Street in Chiang Mai findet jeden Sonntag von ca. 16 – 24 Uhr statt. Auf Google Maps findest du es unter „Tha Phae Walking Street“. 

Hier schlagen die Händler ihre Stände auf der Rachadamnoen Road auf, welche das Thapae Gate am östlichen Ende der Altstadt mit dem Wat Phra Singh verbindet. 

Angeboten wird hier alles, von kleinen Snacks und Speisen über günstige Fußmassagen hin zu Kleidung, Bildern und Holzkunst.

Es ist ein ordentliches Gewimmel, auf dem du gut einige Stunden verbringen kannst. An manchen Stellen gibt es auch musikalische Begleitung durch Straßenkünstler oder die nebenstehenden Bars.

Versuch unbedingt kurz vor 18 Uhr hier zu sein, dann erlebst du etwas Atemberaubendes: Um 18 Uhr spielt die thailändische Nationalhymne und tausende Menschen bleiben stehen und sind still.

Chiang Mai Nachtmarkt

Der Chiang Mai Night Bazaar ist Chiang Mais Nachtmarkt. Jeden Tag von 17 – 24 Uhr findest du hier etwas westlich der Stadt die Händler.

Der Night Bazaar ist primär ein Ort für Kunsthandwerk und Malerei, doch findest du hier auch Schneidereien und selbstverständlich Essen.

Viel von dem Treiben spielt sich vor allem in den Hallen ab, wo du so ziemlich alles finden kannst, was das Herz begehrt.

4. Muay Thai Kampf

Muay Thai ist der thailändische Nationalsport und Kämpfe gibt es fast jeden Tag in einem der Stadien in Chiang Mai. 

Dabei sind die Events in der Regel touristenfreundlich gestaltet, sodass es dabei oft auch Action gibt, etwa weil Thais gegen Farangs (Ausländer) antreten.

Ein Ticket kostet um die 500 THB, manchmal kommst du aber auch günstiger rein und viele Unterkünfte haben Flyer dazu aushängen.

Die Atmosphäre um den Boxring ist etwas Besonderes. Auf der einen Seite die Zuschauer, die sich an der Bar Essen und Getränke holen können. 

Und auf der anderen Seite meist ein paar ältere Thais, die auf den Ausgang des Kampfes wetten und beim Kampf mitfiebern (und schattenboxen). 

Mach dich auf jeden Fall auf einen Schlagabtausch gefasst, einen Muay Thai Kampf solltest du dir nicht entgehen lassen!

5. Ladyboy Show / Kabarettshow

Genauso wie Thaiboxen oder Tempel gehört auch der offene Umgang mit verschiedenen Geschlechtsidentitäten zur Kultur.

Allem voran wirst du Ladyboys begegnen, also Männern, die sich eher als Frau fühlen. 

Der Großteil von Ihnen ist cool drauf, sehr extrovertiert und manchmal sind sie vielleicht sogar etwas aufdringlich.

Egal, ob du normalerweise Berührungspunkte mit dem Thema hast oder nicht, würde ich dir den Besuch einer Ladyboy Show ans Herz legen. Häufig auch Kabarettshow genannt.

Das ist üblicherweise eine Aufführung, wo die Jungs und Mädels sich hübsch hermachen, singen, performen und die richtigen Alpha-Männer durchs Einbinden des Publikums zum Schwitzen bringen.

Eine Show, in der ich schon mehrmals war, befindet sich in der Nähe des Chiang Mai Night Bazaar und nennt sich Chiangmai Cabaret Show auf Google.

Auf Get Your Guide gibt es aber ebenfalls eine andere, gut bewertete Show. Die Preise sind meist um die 500 THB.

6. Kochkurse

Essen, Essen, Essen – wenn du dich mal mit einem Thai unterhältst, dreht sich die Unterhaltung meist um Essen. Und zurecht!

In Thailand gibt es eine Fülle an Essen und das meiste schmeckt einfach vorzüglich. Warum also nicht selbst lernen, wie du Zuhause ein bisschen Taste of Asia zauberst?

So gut wie jedes deiner Lieblingsgerichte kannst du hier zubereiten lernen: Khao Soi, Pad Thai, Som Tam, Massaman Curry, grünes Curry und Unmengen mehr.

Viele Restaurants bieten auch Kochkurse an, wenn dir das Essen also besonders gut schmeckt, dann frag einfach nach einem Kochkurs!

Andernfalls siehst du Kurse immer einmal wieder angeboten, wenn du durch die Stadt schlenderst. Oder du buchst online einen Kurs, der ein ganzer Tagesausflug* ist. 

Preismäßig solltest du mit ca. 1000 – 1500 THB für einen Kochkurs rechnen.

7. Ein Tag mit Elefanten 

Wenn du einmal in Chiang Mai bist, solltest du dir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, einen Tag mit Elefanten zu verbringen.

Diese majestätischen Tiere sind das Wahrzeichen von Thailand und im Norden Thailands gibt es viele Parks, die sich deren Schutz verschrieben haben.

Bei solch einer Tour wirst du normalerweise von deiner Unterkunft abgeholt und verbringst mit den Elefanten den Tag, sprich wäschst und fütterst sie und badest mit ihnen.

Meist ist auch noch ein Mittagessen inklusive sowie die Fahrt nach Hause. Fotos sind abhängig vom Veranstalter dabei oder kosten etwas extra. Insgesamt kostet so ein Ausflug etwa 40 – 70 EUR.

Wichtig: Elefantenreiten ist tabu! Falls so etwas auf einer Tour möglich ist oder versprochen wird, solltest du den Anbieter meiden, denn das ist Tierquälerei.

Wir können diese Tour* empfehlen, die wir im August 2023 selbst gemacht haben. Dabei fährt man ein paar Stunden zum Sticky Waterfall und anschließend einen halben Tag zu Elefanten. Einmal in der Nähe dieser sanften Riesen zu sein, ist ein unbeschreibbares Gefühl.

8. Sticky Waterfall

Normalerweise geht es dir beim Erklimmen eines Wasserfalls ähnlich wie dem Wasser – du fällst wieder runter. 

Der Sticky Waterfall, oder Namtok Bua Tong, läuft jedoch über Kalkstein. Dadurch hast du besonders guten Grip und kannst den Wasserfall hochlaufen.

Er liegt etwa eine Stunde Fahrt vom Stadtzentrum Chiang Mais entfernt, ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert*.

Der Spaß, den man beim Erklimmen des Wasserfalls mithilfe der angebrachten Seile hat, ist einfach unbeschreiblich. Du fühlst dich wie ein kleines Kind. 

Neben dem Wasserfall gibt es als Nebenattraktion auch noch eine Quelle, die den Namen „siebenfarbige Quelle“ trägt. Es ist ein heiliger Ort und etwas von dem Wasser über dein Haupt zu geben, soll Glück geben.

Und das Beste: Es herrscht freier Eintritt zum Sticky Waterfall und der Quelle.

Sticky Waterfall Chiang Mai Thumbnail Sticky Waterfall Chiang Mai – die absolut beste Sehenswürdigkeit - Der Sticky Waterfall in Chiang Mai ist ein fantastisches Naturschauspiel. Wir zeigen, wie du hier zum Spiderman wirst und was es noch zu erleben gibt.

9. Eine Ballonfahrt über Chiang Mai

Wenn du in Chiang Mai etwas extravagantes Unternehmen möchtest, dann ist eine 45-minütige Ballonfahrt über die Stadt genau das Richtige für dich. Dabei wirst du direkt vom Hotel abgeholt und anschließend wieder zurückgebracht und kann so die Lüfte erkunden.

Für Ballonfans ist es natürlich nicht ganz vergleichbar mit dem Ballonfestival, das jedes Jahr in Chiang Rai stattfindet. Wer allerdings immer schon einmal Ballonfahren wollte, der wird hier auf seine Kosten kommen. Unternimm diese Fahrt aber am besten von Juni bis Dezember, da ansonsten eventuell die Luft zu rauchig ist und du nichts siehst.

10. Doi Suthep-Pui Nationalpark

Der Doi Suthep ist Chiang Mais größter Berg und auf ihm findest du unter anderem den Tempel Wat Phra That Doi Suthep. Allerdings hat der Berg noch einiges mehr zu bieten.

So kannst du nach dem Tempel noch weiter nach oben fahren und kommst zum Doi Pui*. Dort oben gibt es zum Beispiel das Hmong Village, eine Siedlung eines indigen Volks Südostasiens.

Sie sind auf die Besucher eingestellt und so kannst du für ein paar hundert Baht traditionelle Kleidung ausleihen oder in einem der Restaurants essen.

Es gibt außerdem ein Mini-Museum über die Geschichte der Hmong und einen schönen Blumengarten. Zudem kannst du auf dem Doi Pui auch campen.

Abseits davon ist der ganze Nationalpark zugänglich und eignet sich beispielsweise zum Joggen oder Wandern. 

Der Eintritt kostet dich nur dann etwas, wenn du zu einem der großen Wasserfälle gehen oder dort zelten möchtest.

11. Festivals

Tagsüber ist es heiß und die Sonne scheint unnachgiebig herunter und bräunt die Haut (und die meisten Thais bevorzugen weiße Haut).

In Thailand ist es deshalb normal, dass die Nacht zum Tag wird. Die Aktivitäten gehen dann erst so richtig los, sei es Sport oder auch viele Festivals.

Eines, das du dir einmal ansehen solltest, ist das Lichterfest. 

Chiang Mai Loi Krathong

Loi Krathong findet im November jeden Jahres statt und taucht den Nachthimmel in ein Lichtermeer. Auch die Kanäle sind dann gefüllt von selbstgebastelten „Booten“, die flussabwärts treiben.

Dabei finden zwei Aktivitäten gleichzeitig statt: einmal Loi Krathong bei dem schwimmende Krathongs aus Bananenblättern, Lichtern und mehr in den Fluss gegeben werden.

Und dann Kom Loi, wo Kerzen in einem Lampion entzündet und in die Luft gelassen werden.

Ein beliebter Ort, um am Loi Krathong Festival teilzunehmen, ist die Nawarat Brücke im Osten der Stadt. 

Hier kannst du am Ping Fluss die Krathongs treiben, die Lampions schweben und die Stimmung der Stadt auf der Brücke auf dich wirken lassen.

12. Chiang Mai 3D Art Museum

Nicht in allen Reiseratgebern enthalten und fast schon ein Geheimtipp: das Chiang Mai 3D Art Museum – Art in Paradise.

Tauche ein in eine Welt der Illusionen, in der dir lebensechte Gemälde fantastische Fotomöglichkeiten eröffnen.

Wenn du optische Täuschungen magst, dann wird dir der Besuch hier einen Heidenspaß bereiten. 

So kannst du auf einem fliegenden Teppich Platz nehmen, Wein aus Michelangelos Fresko trinken oder mit einer Gondel durch Venedig fahren.

Das Museum befindet sich ca. 20 Autominuten außerhalb der Stadt und kostet 460 THB vor Ort oder rund 415 THB (11,20 EUR) online*.

13. Grand Canyon

Ja, auch in Thailand gibt es einen Grand Canyon. Auch wenn er etwas kleiner ist als das Original aus Arizona.

Der thailändische Grand Canyon Hangdong Chiang Mai ist ein Wasserpark! 

Auf der einen Seite gibt es einen richtigen Wasserpark, mit Rutschen, Zipline und spaßigen Attraktionen und auf der anderen Seite eine Plattform zu springen, Standup Paddeln und Restaurants.

Eintritt in den Wasserpark kostet ca. 500 THB und rechts zum Klippenspringen und Paddeln kostet es 100 THB. 

Es ist ein spaßiges Erlebnis, wenn dir die Hitze in Thailand einmal zu viel wird. Von der Stadt fährst du ungefähr eine dreiviertel Stunde hierher.

Funfact: In Thailand ist Baden in Seen und auch im Grand Canyon in der Regel nur mit Schwimmwesten erlaubt (die gibt es kostenlos vor Ort).

14. Ziplining

Hast du Lust auf einen Höhenflug? Dann sind die verschiedenen Ziplines in Chiang Mai perfekt für dich geeignet!

Es gibt unzählige Anbieter, mit denen du dich durch die Lüfte des Dschungels schwingen und die Natur hautnah erleben kannst.

Ein Anbieter, von dem wir bereits viel Gutes gehört haben, ist Jungle Flight*. Er hat nicht nur die längste Zipline in Chiang Mai (1000 m), sondern auch die weltgrößte Zipline-Achterbahn.

Bei einer Tour wirst du üblicherweise abgeholt, das Personal kümmert sich um dich, du hast Spaß auf der Zipline und es gibt Verpflegung vor Ort.

Definitiv auch ein Erlebnis für die ganze Familie, von jung bis alt. Hauptsache, die Teilnehmer sind mindestens 1 m groß und maximal 120 kg schwer.

Rechne mit Kosten von ungefähr 2000 – 3000 THB, je nach Anbieter und gewähltem Paket. 

15. Elephant Poopoopaper Park

Ein weiterer Spaß für die ganze Familie ist der Elephant Poopoopaper Park. Hier lernst du spielerisch, wie aus dem Kot der Elefanten Papier hergestellt wird.

Hört sich vielleicht erst mal nicht ganz so cool an, doch wenn du die ersten Blätter Papier in den verschiedensten Farben selbst hergestellt hast, denkst du da anders drüber.

Dir wird der ganze Prozess erklärt und gezeigt, vom Mist hin zum frischen Ökopapier ohne schädliche Zusatzstoffe. Und du bist jedes Mal herzlich eingeladen, selbst Hand anzulegen.

Der Park liegt rund eine halbe Stunde nördlich von Chiang Mai in Mae Rim und der Eintritt kostet gerade einmal 100 THB.

16. Die Altstadt von Chiang Mai

Du brauchst nicht unbedingt ein Ziel, um in Chiang Mai einen schönen Tag zu haben. Bereits in der Altstadt, die von den historischen Mauern und dem Graben umgeben ist, gibt es genügend zu tun

Der Suan Buak Haad Park im Südwesten der Altstadt ist beispielsweise eine kleine, gemütliche Grünanlage mit zwei Teichen. Hier kannst du relaxen, Basketball spielen, an den Geräten Sport machen oder einfach mal ein Eis essen.

Ebenso laden die zahlreichen Restaurants in der Stadt laden, die verschiedenen Speisen einmal auszuprobieren. Auch für Veganer ist Chiang Mai ein Traum.

Und wenn dir nach dem langen Laufen in der Stadt die Füße weh tun, gibt es nichts Besseres als eine Massage. 

Traditionelle Thaimassage oder doch lieber eine Fußmassage? Für letzteres ist der Laden „Chiang Mai Foot Reflexology“ unser Geheimtipp.

17. Doi Inthanon

Der Doi Inthanon ist mit 2565 m der größte Berg Thailands und rund 1,5 – 2 h von Chiang Mai entfernt. [1

Es ist also nichts, wenn du nur zwei Tage in Chiang Mai bist. Doch mit etwas mehr Zeit ist es durchaus einen Ausflug wert.

Die Fahrt auf den Doi Inthanon, durch den Doi Inthanon National Park*, umgeben von saftigem Grün, ist die Anreise bereits wert.

Oben angekommen gibt es unter anderem zwei sehenswerte Pagoden sowie den Kew Mae Pan Nature Trail, einen wunderschönen Wanderweg, mit dem du einen einzigartigen Ausblick auf die umgebende Landschaft hast.

Bei dem Wanderweg wird dir immer ein Guide zur Verfügung gestellt und der Rundgang kostet 200 THB pro Gruppe. 

Da der Doi Inthanon der höchste Berg Thailands ist, kann es hier oben, gerade im Winter, verhältnismäßig kalt werden. Eine Jacke zum Drüberziehen ist da eine gute Idee.

18. Wasserfälle

Ich weiß, wir hatten schon einen Wasserfall. Doch anstatt darauf rumzuklettern, sind die folgenden Wasserfälle eher zum Angucken. Dennoch nicht weniger imposant!

Die genannten Wasserfälle befinden sich auch beim Doi Inthanon National Park, eignen sich also perfekt, wenn du eh schon hier bist.

Mae Ya Wasserfall

Der Mae Ya Wasserfall ist 260 m hoch und die Wasserschwaden bewegen sich die kaskadenartigen Stufen herunter. 

Du benötigst ein Ticket für den Eintritt, was 200 THB kostet. Recht viel, wenn du nur einen Wasserfall betrachten möchtest. Du kannst hier aber auch dein Ticket vom Nationalpark nutzen, falls du eines hast.

Wachirathan Wasserfall

Der Wachirathan Wasserfall befindet sich im eigentlichen Nationalpark und erinnert an die Wasserfälle, die man aus Filmen kennt: hoch, mit einem steilen Fall nach unten. 

Das Schöne ist, dass du den Wasserfall auch von der Seite von einer Plattform aus ansehen kannst. 

Durch die Einstrahlung der Sonne kannst du gegen ca. 10 Uhr so zwei Regenbögen über dem Bassin am Ende des Wasserfalls sehen.

19. Heiße Quellen

Zugegeben, bei 30 °C ist eine heiße Quelle nicht das Erste, was in den Sinn kommt. 

Doch gerade in den Wintermonaten, von Dezember bis Februar, kann man in einer der vielen Hot Springs in der Nähe die Wärme gut genießen. Besonders wenn es regnet.

Die Quellen sind dabei unterschiedlich organisiert, haben jedoch immer eine Eintrittsgebühr.

Dafür kannst du entweder deine Füße in dem warmen Wasser baumeln lassen, eine private Hütte mit dem heißen Quellwasser buchen oder sogar Eier kochen.

Hot Springs San Kamphaeng

Die heißen Quellen von San Kamphaeng sind ca. eine Stunde von der Stadt entfernt und die bekanntesten Quellen in der Gegend.

Für 100 THB erhältst du Zutritt und kannst dich hier in einem gemeinschaftlichen Mineralbad dem Wasser hingeben oder deine Füße baumeln lassen. Für 300 THB lässt sich auch eine private Hütte buchen.

Sogar das Kochen von Eiern ist bei dieser heißen Quelle möglich. 

Für unseren Geschmack ist dieser Ort etwas zu überlaufen und wir gehen lieber zum nächsten Platz.

Pong Kwao Hot Springs

Die heißen Quellen von Pong Kwao liegen etwa 1,5 h außerhalb der Stadt im Nordwesten. Es ist ein schöner Trip mit dem Roller durch die Wälder Chiang Mais.

Am Eingang der Quellen wirst du von grasenden Büffeln begrüßt und bist auch schon an der Rezeption.

Ein Ticket kostet hier 150 THB, dafür erhältst du aber auch Handtücher, Badesachen und Schließfächer für deine Sachen.

Außerdem ist im Preis bereits eine private Hütte zum Baden inbegriffen, wovon manche sogar einen eigenen Außenbereich haben.

Zudem gibt es hier mehrere öffentliche Bäder und ein Restaurant, zum Essen. Ein guter Ort, um dem Alltag in Chiang Mai zu entkommen.

20. Rajapruek Park

Der Royal Park Rajapruek ist der ideale Ort für alle Blumen- und Pflanzenliebhaber. 

Der botanische Garten ist 20 Minuten südwestlich der Stadt gelegen und stellt auf über 80 Hektar eine gewaltige Pflanzenkunst zur Schau.

Es gibt verschiedene Gärten, etwa einen Palmengarten, Lotusgarten, Orchideen-Pavillion, und solche in Stilen von Ländern, zum Beispiel Myanmar, Japan, Indien und der Türkei. [2]

Der Eintritt kostet 200 THB für Ausländer, 150 THB für ausländische Kinder und 100 THB für Thais.

21. Chiang Mai Nightlife

Wie bereits erwähnt, findet ein beachtlicher Teil des Lebens in Thailand bei Nacht statt.

Falls du nicht nur tagsüber was erleben, sondern auch am Abend ein paar Bier trinken oder Musik hören möchtest, hat Chiang Mai auch dafür was zu bieten.

Zoe in Yellow

Zoe in Yellow ist vor allem bei jüngeren Leuten beliebt. 

Die Ecke, auf der sich diese Bar befindet, bietet gleich mehreren Bars ein Zuhause und wenn du laute Musik im Landdisko-Stil magst, bist du hier richtig.

The North Gate Jazz Co-Op

Bist du eher Akustik-Fan und magst Jazz, dann ist das „The North Gate Jazz Co-Op“ die passende Anlaufstelle.

Es befindet sich am North Gate der Altstadt und jeden Tag von 19 – 24 Uhr wird hier Musik gespielt. Oben im 3. Stock gibt es dabei andere Preise und Bands als unten, schau also nach, was besser zu deinen Vorlieben und deinem Budget passt.

Schlusswort

Bist du noch beim Planen deiner Reise oder sind die Tickets sogar schon gebucht? 

Sag uns, wie du die Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai findest und worauf du dich am meisten freust!

Das könnte dich auch interessieren:

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Chiang Mai

Ist Chiang Mai schön?

Ja, Chiang Mai ist schön. Es ist eine Stadt mit sehr viel Appeal und hat sowohl landschaftlich etwas zu bieten (Berge, grüne Wälder) als auch viele historische Gebäude und ansehnliche Architektur.

Kann man in Chiang Mai baden?

In Chiang Mai kannst du baden, allerdings nur in Seen, nicht im Meer. Zum Baden eignet sich entweder der Grand Canyon oder der Huay Tung Tao See.

Ist Chiang Mai teuer?

Nein, Chiang Mai ist nicht teuer. Thailand ist generell günstig und Chiang Mai noch preiswerter als viele Regionen Thailands wie Bangkok, Phuket oder die Inseln.

Für was ist Chiang Mai bekannt?

Chiang Mai ist unter anderem bekannt für seine vielen Tempel, die schöne Landschaft und die Elefantenparks, in denen du einen Tag mit Elefanten verbringen kannst.

2 Gedanken zu „Chiang Mai Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten: 21 Top-Tipps“

  1. Hallo, ich finde diesen Artikel sehr Toll geschrieben und ich denke einige Sachen davon werden wir auf jeden Fall machen. Ich freue mich Bspw. sehr auf die Elefanten und das Leben insgesamt dort .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner