Die 13 schönsten Tempel in Chiang Mai – mit wertvollen Tipps

Tempel sind ein integraler Part der thailändischen Kultur und gehören auf jede Must-See-Liste, wenn man hier im Urlaub ist. Auch in Chiang Mai gibt es einige Tempel, die allesamt unterschiedlichen Appeal haben und mal mehr oder weniger bekannt sind.

In diesem Artikel stellen wir dir die schönsten, interessantesten und skurrilsten Tempel in Chiang Mai vor. Die Liste ist dabei in zwei Kategorien eingeteilt: Solche Tempel, die du unbedingt anschauen solltest und eher unbekannte, aber interessante Anlagen.

Das Wahrzeichen: Wat Phra That Doi Suthep

Der Schönste: Wat Sri Suphan

Der Älteste: Wat Chiang Man

Tempel Etikette – so solltest du dich im Tempel verhalten

Die buddhistischen Tempel in Chiang Mai sind heilige Orte, in denen du mit Pietät glänzen solltest. So gehst du sicher, dass du bei deinem Tempelbesuch alles richtig machst und niemanden unbewusst beleidigst:

  • Trage Kleidung, die deinen Körper, Oberarme und auch Beine bedecken (Hot Pants, Shorts, Tank Tops sind unerwünscht)
  • Sprich und verhalte dich leise und sei respektvoll
  • Ziehe die Schuhe vorm Betreten eines Ubosots aus
  • Fotografieren ist meistens erlaubt, es sei denn, Verbotsschilder weisen auf etwas anderes hin

13 Chiang Mai Tempel, die einen Ausflug wert sind

1. Wat Phra That Doi Suthep (วัดพระธาตุ ดอยสุเทพ ราชวรวิหาร)

Der Wat Phra That Doi Suthep ist wohl der bekannteste Tempel in ganz Chiang Mai. Er ist auf dem Doi Suthep gelegen, dem Berg westlich der Stadt und über eine Wanderung oder Fahrt mit dem Motorrad/Taxi erreichbar. Nutzt du eines der roten Pickup-Taxis, kostet die Fahrt ca. 30 – 40 Baht.

Die Tempelanlage hat einen vergoldeten Chedi (das ist der hohe Turm, vergleichbar mit einer Stupa), du kannst hier zur Vipassana Meditation gehen sowie die atemberaubende Aussicht genießen: Bist du die Treppen zum eigentlichen Tempel erklommen, gibt es eine Plattform, von der du die ganze Stadt überblicken kannst. [1]

ÖffnungszeitenMo. – So., 6:00 – 20:00 Uhr
Eintritt30 THB 
Google Maps LinkGoogle Maps

2. Wat Phra Singh (วัดพระสิงห์วรมหาวิหาร)

Der Wat Phra Singh befindet sich direkt in der Altstadt, am Ende der Ratchadamnoen Road, auf der sich am Sonntag die Sunday Walking Street befindet. Die zentrale Lage, die legendäre Buddha-Statue Phra Phuttha Sihing (die namensgebend ist) und Gründung durch König Pha Yu im Jahr 1345, machen dies zu einem der berühmtesten Tempel der Stadt. 

Er hat eine attraktive und gepflegte Tempelanlage, die zu einem Rundgang einlädt und wie beim Wat Phra That Doi Suthep gibt es auch hier einen goldenen Chedi. In Thaitempeln ist es üblich, Weisheiten auf Schildern aufzubringen, sodass die Besucher über diese nachdenken können. Solche Schilder findest du auch hier. [2]

ÖffnungszeitenMo. – So., 6:00 – 17:00 Uhr
Eintritt20 THB (für den Wihan)
Google Maps LinkGoogle Maps

3. Wat Chedi Luang (วัดเจดีย์หลวง)

Luang (หลวง) bedeutet auf Nordthai groß, sodass der Name übersetzt etwa „Tempel der großen Stupa“ bedeutet. Das ist zutreffend gewählt, denn der Chedi ist enorm und der Tempel einer der ältesten Tempeln in ganz Chiang Mai.

Generell ist der Wat Chedi Luang sehr sehenswert, denn hier gibt es einige schöne Buddha-Statuen und der Tempel in der Mitte ist in einer Pyramidenform gebaut, was eher unüblich ist. Darüber hinaus hast du hier die Möglichkeit zum Monk Chat, bei dem du mit den Mönchen des Tempels über (deine) Fragen des Lebens reden kannst. [3]

ÖffnungszeitenMo. – So., 5:00 – 22:00 Uhr
Eintritt40 THB
Google Maps LinkGoogle Maps

4. Wat Umong Suan Phutthatham (วัดอุโมงค์ สวนพุทธธรรม)

Im Westen der Stadt, etwa 15 Autominuten von der Altstadt entfernt, liegt der Wat Umong. Auf den ersten Blick ist er nicht weiter spektakulär, doch was ihn besonders macht, ist die Bauweise: Der Chedi ist wie so häufig auf einer großen Freifläche platziert, doch darunter gibt es eine Tunnelanlage. In dieser befinden sich kleine Altare und buddhistische Bildnisse.

Durch die Nähe zur Natur ist es in diesem Tempel sehr ruhig und es gibt einen kleinen See, wo du Schildkröten und Fische sehen sowie füttern kannst. Hier zeigt sich einmal mehr die ruhige und entspannte Natur der Menschen im Norden. [4]

ÖffnungszeitenMo. – So., 6:00 – 20:00 Uhr
EintrittKostenlos
Google Maps LinkGoogle Maps

5. Wat Lok Mo Li (วัดโลกโมฬี)

Wat Lok Mo Li, auf Englisch Wat Lok Molee geschrieben, ist auf der Nordseite der Altstadt gelegen, gleich neben der PTT Tankstelle. Er ist recht einfach gehalten, doch sein großer Chedi im hinteren Bereich ist dennoch eindrucksvoll und der Wihan am Eingang der Tempelanlage ist im traditionellen Lanna Stil (Nordthailand) erbaut.

Unweit des Tempels hinter der Tankstelle gibt es übrigens noch etwas Sehenswertes: Hier gibt es ein Monument umgeben von tausenden kleinen und größeren Hühnerfiguren. [5]

ÖffnungszeitenMo. – So., 6:00 – 17:30 Uhr
EintrittKostenlos
Google Maps LinkGoogle Maps

6. Wat Chiang Man (วัดเชียงมั่น)

Der Wat Chiang Man ist Chiang Mais ältester Tempel, erbaut 1296, dem Gründungsjahr der Stadt. Er befindet sich im Nordosten der Stadt und ist bei Touristen zwar weniger frequentiert, aber durchaus einen Besuch wert, wenn du in der Gegend bist, da die Wihans und der Chedi doch recht schön gestaltet sind.

Für uns hat der Tempel außerdem eine besondere Bedeutung: Mild hat hier zu ihrer verstorben Oma gebetet, dass sie jemanden findet, der für sie da ist. Und nicht mal einen Monat später haben wir uns kennengelernt. Wenn das nicht Fügung ist. [6]

ÖffnungszeitenMo. – So., 5:00 – 21:00 Uhr
EintrittKostenlos
Google Maps LinkGoogle Maps

7. Wat Chai Mongkhon (วัดชัยมงคล)

Der Wat Chai Mongkhon liegt im Osten der Stadt direkt am Ping Fluss. Aus diesem Grund gehen Thais hier gerne hin, um Fische, die sie auf dem Markt gekauft haben, ins Wasser zu lassen. Auf diese Weise machen sie Tambon, sammeln sozusagen Karmapunkte.

In dem Tempel finden sich verschiedene Kulturen aufgehoben, darunter auch die Mon, ein Volk, das primär im Südosten von Myanmar Zuhause ist. Im Wat Chai Mongkhon gibt es auch verschiedene Dosen mit den Wochentagen. Traditionell wirfst du hier ein paar Münzen in den Tag, an dem du geboren bist, was dir im Gegenzug Glück bringen soll. [7]

ÖffnungszeitenMo. – So., 5:00 – 19:00 Uhr
Eintritt20 THB
Google Maps LinkGoogle Maps

8. Wat Phra That Doi Kham (วัดพระธาตุดอยคำ)

Der Wat Phra That Doi Kham liegt etwa 25 Autominuten südwestlich der Altstadt und ist meiner Meinung nach der schönste Tempel in ganz Chiang Mai. Er ist inmitten eines Waldes auf einem Berg gelegen, wodurch du von ihm aus eine hinreißende Aussicht auf die Umgebung hast. 

Das Highlight des Tempels ist die 16 m hohe Statue des sitzenden Buddhas in der Mitte der Anlage. Auch der Weg dahin bereitet Vorfreude: Mehr als 250 Treppenstufen müssen bis zum Tempel erklommen werden, umgeben von einem saftigen Grün. Thais gehen außerdem gerne zu diesem Tempel, weil der hier ansässige Mönch den Betenden Glück beim Lotto bringen soll.

ÖffnungszeitenMo. – So., 6:00 – 19:00 Uhr
Eintritt30 THB
Google Maps LinkGoogle Maps

9. Wat Chiang Yuen (วัดเชียงยืน)

Unweit des Wat Lok Mo Li ist der Wat Chiang Yuen zu finden. Einst der Nationaltempel des Landes und bedeutungsvoller Tempel im Lanna Königreich, da hier die angehenden Könige vor der Krönung beim Phra Suppunyu Chao Buddha Bildnis beten und nach Glück und einer guten Herrschaft bitten mussten.

Heutzutage kommt dem Tempel weniger Bedeutung zu, doch dennoch solltest du ihn nicht verpassen. Er hat einen der schönsten und eindrucksvollsten Chedis aller Tempel in Chiang Mai, welcher gigantisch emporragt und in Weiß gehalten ist. [8]

ÖffnungszeitenMo. – So., 8:00 – 18:00 Uhr
EintrittKostenlos
Google Maps LinkGoogle Maps

10. Wat Rajamontean (วัดราชมณเฑียร)

Die Altstadt von Chiang Mai ist durch einen Wassergraben vom Rest der Stadt geteilt. Etwas weiter oben haben wir bereits vom Wat Lok Mo Li berichtet, welcher im Norden der Stadt liegt. Genau gegenüber, auf der anderen Seite des Grabens, liegt der Wat Rajamontean.

Die Gebäude im Tempel wurden im Lanna Stil erbaut und es gibt eine große Buddha Statue, die alles überblickt und erst im Jahr 2000 gebaut wurde. Der Tempel ist zwar kein Geheimtipp, dafür ist hier dennoch meist nur wenig los, sodass er sich gut eignet, um einfach mal runterzukommen.

ÖffnungszeitenMo. – So., 7:00 – 18:00 Uhr
EintrittKostenlos
Google Maps LinkGoogle Maps

11. Wat Suan Dok (วัดสวนดอก)

Der Wat Suan Dok liegt westlich der Stadt, an der Suthep Road, welche zur Hinterseite der Chiang Mai University führt. Es ist eine sehr ansehnliche Tempelanlage mit viel grün, einem weißen Chedi und einem leckeren vegan/vegetarischen Restaurant namens Pun Pun Suan Dok.

Im Wat Suan Dok kannst du an Meditationskursen teilnehmen sowie bei einem Monk Chat mit einem buddhistischen Mönch reden. Die ganze Anlage ist recht klein, doch wenn du hier einmal vorbeifährst oder zum Pun Pun gehst, solltest du sie dir nicht entgehen lassen. [9]

ÖffnungszeitenMo. – So., 5:00 – 21:00 Uhr
EintrittKostenlos
Google Maps LinkGoogle Maps

12. Wat Chet Yot (วัดเจ็ดยอด)

Der Wat Chet Yot ist etwa 10 Minuten nordwestlich der Stadt, hinter dem Superhighway, gelegen. Er wird nicht häufig von Touristen besucht, doch wenn man hier ist, fühlt man sich glatt wie in Zeiten von antiken Völkern zurückversetzt.

Hier wurde starke Inspiration aus indischen Tempeln gezogen und er ist dem Mahabodhi Tempel in Nordindien nachempfunden, in dem Siddhartha Gautama, also Buddha, seine Erleuchtung fand. [10]

ÖffnungszeitenMo. – So., 8:00 – 20:00 Uhr
EintrittKostenlos
Google Maps LinkGoogle Maps

13. Wat Sri Suphan (วัดศรีสุพรรณ)

Wat Sri Suphan im Süden der Stadt ist vor allem deshalb so beliebt, da das Silber der Tempelanlage etwas ganz Besonderes und einzigartiges ist. Das ist passend zu dem Gebiet, in dem sich der Tempel befindet – in dem Viertel wird traditionell Silberware hergestellt. 

Sowohl die Außengebäude als auch Innenräume sind teilweise mit dem Edelmetall verkleidet oder sogar daraus gefertigt. Insbesondere der Ubosot, das wichtigste Gebäude buddhistischer Tempel, in dem die Mönche Zeremonien abhalten, ist komplett aus Silber und Aluminium gebaut.

ÖffnungszeitenMo. – So., 6:00 – 18:00 Uhr
Eintritt50 THB (für den Ubosot)
Google Maps LinkGoogle Maps

Schlusswort

Einige Tempel in Chiang Mai solltest du unbedingt besuchen. Ob es nur der berühmte Wat Phra That Doi Suthep ist oder du auch andere Anlagen besuchen möchtest, sie geben einen kleinen Einblick in die Thaikultur und bleiben in Erinnerung.

Kennst du noch andere sehenswerte Tempel in Chiang Mai oder hast andere Fragen? Dann lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Tempeln in Chiang Mai

Welcher Chiang Mai Tempel liegt an einem Berg?

Der Chiang Mai Tempel am Berg ist der Wat Phra That Doi Suthep, welcher auf dem höchsten Berg in Chiang Mai liegt. Auf der halben Strecke den Berg hoch zu diesem Tempel gibt es auch noch den Wat Pha Lat.

Wie viele Tempel gibt es in Chiang Mai?

In Chiang Mai gibt es über 300 Tempel, die in der ganzen Region verteilt sind. Nicht verwunderlich, schließlich war Chiang Mai für fast 500 Jahre die Hauptstadt des Lanna Königreichs im Norden Thailands.

Sind Chiang Mai Tempel immer nur via Treppe erreichbar?

Die meisten Tempel in Chiang Mai sind ebenerdig oder nur via Treppe erreichbar. Beim Wat Phra That Doi Suthep kannst du jedoch eine Art Zug für 50 THB nehmen, der dich bis zum Eingang des Tempels bringt.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner