Führerschein in Thailand machen – Tipps vom Auswanderer

Der Verkehr in Thailand kann einem chaotisch Vorkommen, dennoch gibt es einige Regeln, an die man sich halten muss. Allem voran benötigst du einen Führerschein. 

Wie du den Führerschein in Thailand machst, was er kostet, welche Alternativen es gibt sowie allgemeine Tipps zur Teilnahme am Straßenverkehr erhältst du in diesem Artikel.


Visaservice

Ein bisschen Werbung in eigener Sache: Wir erledigen schon für 40 EUR deinen Visumsantrag für dich.

Braucht man in Thailand einen Führerschein?

Ja, um in Thailand ein Motorrad, Auto oder Tuk Tuk fahren zu dürfen, benötigst du einen Führerschein. Das kann auch ein ausländischer Führerschein mit passendem internationalen Führerschein sein. Wichtig ist, dass du bei deinem Heimatführerschein die richtigen Klassen hast (dazu gleich mehr).

Zudem gilt, dass du ab drei Monaten Aufenthalt im Land einen thailändischen Führerschein brauchst. Besonders für Langzeiturlauber und Auswanderer ist das gut zu wissen. Ein Thai Führerschein bietet aber noch viele weitere Vorteile.

Weitere Vorteile durch den thailändischen Führerschein

Neben der Erlaubnis zum Fahren kann ein thailändischer Führerschein noch für so einiges mehr genutzt werden:

  • Rabatt beim Eintritt: Thailänder kommen in manche Sehenswürdigkeiten (besonders Tempel) günstiger rein. Mit einem Thai Führerschein wird dir dieser Erlass ebenfalls manchmal genehmigt, wie bei mir beim Wat Arun der Fall, als ich dann kostenlos reingehen durfte.

  • Identitätsnachweis: Üblicherweise musst du beim Check-in im Hotel deinen Reisepass vorzeigen. Hast du einen thailändischen Führerschein, wird auch dieser akzeptiert.

  • Ersatz für Kaution: Wenn du dir etwas leihen möchtest, wird häufig dein Reisepass oder ein Geldbetrag als Kaution verlangt. Hier kannst du deinen Führerschein nutzen. Klar, für eine Motorradmiete ist das weniger praktisch, für ein Fahrrad hingegen schon.

  • Günstigere Mietpreise: Manche Autovermietungen in Thailand können dir mit einem Thai Führerschein bessere Konditionen anbieten als mit einem aus der Heimat.

Was passiert, wenn ich ohne Führerschein in Thailand fahre?

Ohne Führerschein zu fahren, erscheint in Deutschland, Österreich und der Schweiz unvorstellbar. In Thailand ist es für Abertausende Touristen ganz normal. Falls du in eine Verkehrskontrolle gerätst, dann zahlst du den Betrag und hast durch die Rechnung anschließend 24 Stunden Immunität.

Die offizielle Strafe liegt bei 200 THB, häufig wollen Polizisten den Touristen aber eher 500 oder sogar 1000 THB abknüpfen. Hier hilft es, wenn du sagst, du möchtest den Beleg haben und auf der Polizeistation bezahlen, denn dann bekommst du den korrekten Preis.

Eine Alternative: Der internationale Führerschein in Thailand

Internationaler Führerschein gemäß Fassung von 1968
Thilo Parg / Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Wie bereits erwähnt, ist eine praktische Alternative für Urlauber in Thailand der internationale Führerschein. Das ist im Prinzip eine Übersetzung deines bestehenden Führerscheins. Dabei gibt es verschiedene Versionen.

Wichtig, Thailand akzeptiert nur noch internationale Führerscheine nach dem Wiener Übereinkommen vom 8. November 1968. Die Version von 1926 wird nicht mehr anerkannt.

Ein internationaler Führerschein kostet, je nach Behörde, 15 – 20 EUR und ist 3 Jahre gültig. Er hat nicht das klassische Scheckkartenformat wie der Führerschein, sondern viele der Daten sind auf Papier gedruckt. Eine Schutzhülle* kann hier praktisch sein.

Beachte aber, dass du auch die richtigen Führerscheinklassen haben musst. Ein Rollerführerschein aus Deutschland (Klasse AM) berechtigt nicht dazu, in Thailand Roller oder Motorrad zu fahren. Auf der sicheren Seite bist du nur mit einem Führerschein der Klasse A. 

Welche Führerscheinklassen gibt es in Thailand?

In Thailand kannst du im privaten Bereich zwischen den folgenden Führerscheinklassen unterscheiden: [1]

  • Autoführerschein
  • Motorradführerschein
  • Busführerschein
  • LKW-Führerschein
  • Großer LKW-Führerschein
  • Führerschein für Gefahrguttransporte

Es gibt keine verschiedenen Klassen für Motorräder, die die Größe des Hubraums, die Leistung oder die Geschwindigkeit begrenzen. 

Ein Hinweis: Auch wenn die Führerscheine der deutschen Klassen A1 und A2 im Prinzip kein vollwertiger Motorradführerschein nach thailändischem Recht sind, werden sie in Verbindung mit einem internationalen Führerschein oft akzeptiert. 

Achte aber darauf, dass du auch nur diesen Fahrzeugtyp fährst. Eine dicke Harley mit A1 Führerschein ist eher nicht so drin. 

Dokumente für den Führerschein in Thailand

Um den Führerschein in Thailand zu machen, benötigst du folgende Unterlagen:

  • Reisepass 
  • Gesundheitsnachweis (aus Thailand)
  • Adressbestätigung (aus Thailand)
  • Falls vorhanden, einheimischer Führerschein + Übersetzung und Beglaubigung oder internationaler Führerschein

Entgegen dem, was häufig behauptet wird, brauchst du für den Führerscheinantrag KEIN gültiges Visum. Also weder Touristenvisum noch Non-Immigrant (O) Visum. Du kannst sogar bei einer visabefreiten 30-Tage-Einreise den Schein machen.

Wie lange dauert der Führerschein in Thailand?

Der Führerschein an sich dauert nur 2 – 3 Tage, aber das Warten auf einen Termin und die Dokumente kann 1 – 2 Monate dauern. Falls du nur kurze Zeit in Thailand verbringst aber dennoch den Führerschein machen möchtest, solltest du deshalb frühzeitig einen Termin online buchen (und möglicherweise in einer Provinz schlafen, wo du den Adressnachweis am nächsten Tag erhalten kannst).

So beantragst du den Thai Führerschein (neu & umschreiben)

Den Führerschein in Thailand zu machen ist eigentlich kinderleicht. Du musst keine Fahrprüfung in der realen Welt machen und die Theoriestunden sind sehr gering (1 – 6 Stunden). Das Schwierigste ist eigentlich die Theorieprüfung, in der Fragen manchmal komisch formuliert sind.

Hier nun eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du im Handumdrehen Besitzer eines Thai Führerscheins wirst. Bitte beachte, dass sich die genauen Anforderungen von Provinz zu Provinz unterscheiden können, ich habe den Führerschein in Chiang Mai gemacht.

Anders als hierzulande, machst du in Thailand die Prüfung mit deinem eigenen Fahrzeug. Klingt absurd, ist aber so. 

1. Termin bei der Führerscheinstelle machen

DLT App für den thailändischen Führerschein

Früher konnte man einfach zur Führerscheinstelle (dem Department of Land Transport) gehen und den Führerschein machen, heutzutage braucht man einen Termin. Das geht auf dieser Website.

Dafür musst du dir zuerst ein Konto erstellen „Register“ → „For Foreigner“ → „Passport“ und dann dort die nötigen Angaben machen. Anschließend loggst du dich mit deiner Passnummer und dem vergebenen Passwort ein („Login“).

Nun wählst du das Department aus, was am nächsten bei dir ist. Manche Zweigstellen bieten dabei keine Führerscheine an, dann musst du ein anderes wählen. Du musst die Option „Driver’s license.“ wählen, anschließend „Personal driving license.“ und „New thai driving license.“. 

Danach kannst du die Art des Führerscheins auswählen, den du machen möchtest (Motorrad, Auto oder beides). Im nächsten Fenster wollen sie das Ablaufdatum von deinem Führerschein haben, wenn du keinen hast, machst du ein Kreuz bei „Lost driving license.“ (Verlorener Führerschein hört sich abwegig an, ist aber die richtige Option).

Zu guter Letzt wählst du noch einmal „New Thai Driving Licence“ und kannst dir einen Tag auswählen (nur die grünen Zahlen). Klicke auf dein gewünschtes Datum, dann rechts auf die Uhrzeit, klicke beim Pop-up auf „Accept“ (dass du nur einen Termin buchen kannst) und zum Abschluss kannst du den Termin über „Confirm Booking“ bestätigen. 

2. Alle Dokumente besorgen

Um deinen Führerschein zu machen, brauchst du im Prinzip 2 bzw. 3 Dokumente:

  • Gesundheitszertifikat
  • Adressbestätigung
  • (Optional) Übersetzung + Beglaubigung Führerschein oder internationaler Führerschein

Gesundheitszertifikat

Das Gesundheitszertifikat (th. ใบรับรองแพทย์) kannst du eigentlich bei jedem Arzt machen lassen und es kostet ca. 100 – 200 THB. Der Doktor fragt dich nur, ob alles okay ist und du gesund bist. Nach 10 Minuten hast du dein Papier.

Adressbestätigung

Die Adressbestätigung / Wohnsitzbestätigung (th. ใบรับรองถิ่นที่อยู่) dauert mit am längsten. Dafür hast du zwei Optionen:

  1. Du gehst zur Botschaft / zum Konsulat und lässt dir die Adressbestätigung dort ausstellen. Beim deutschen Konsulat in Chiang Mai kostet das 1245 THB und du bekommst sie sofort.
  2. Du gehst zur Immigration: Oftmals musst du dafür nichts bezahlen oder nur den Versand nach Hause, das waren bei mir 65 THB. Der Nachteil ist, dass das ca. 3 Wochen dauert. Manche Immigrations bieten aber auch eine Abholung am nächsten Tag an (wenn du danach fragst), in Chiang Mai kostet das 500 THB.

Um die Adressbestätigung bei der Immigration zu erhalten, musst du folgende Unterlagen vorbereiten:

  • Kopie der TM.30 Meldung
  • Ein Passbild
  • Pass + Kopien von Datenseite, Einreisestempel
  • (Falls vorhanden) E-Visa-Ausdruck
  • (Manchmal) Kopie vom Mietvertrag
  • Ausgefülltes Antragsformular (vor Ort) 

Übersetzung + Beglaubigung vom Führerschein

Wenn du den Führerschein in Thailand nicht komplett neu machen, sondern auf Grundlage deines Führerscheins aus deinem Heimatland ausstellen lassen möchtest, musst du ihn übersetzen und beglaubigen lassen. Als Alternative dazu kannst du den internationalen Führerschein in Verbindung mit deinem Scheckkartenführerschein nutzen.

Beim Konsulat in Chiang Mai hat mich das 2145 THB gekostet und dauerte ca. 1 Woche. Ich war schon 4 Wochen vorher da und sagte, ich brauche es an dem und dem Tag, da die Übersetzung & Beglaubigung beim Department of Land Transport maximal 1 Monat alt sein durfte.

3. Für den Theorietest lernen (optional)

Ich würde jedem empfehlen, für den Theorietest vorher zu lernen. Nicht, weil er unglaublich schwer ist, sondern weil es manche Fragestellungen gibt, die komisch formuliert sind und zudem einige Gesetze für hiesige Bürger doch eher unbekannt oder anders sind. Noch dazu sind alle Fragen für Ausländer auf Englisch. 

Hier einige Ressourcen, wo du dich über die Fragen und richtigen Antworten informieren kannst (manche sind möglicherweise veraltet, aber die generelle Richtung stimmt):

Du musst insgesamt 45 von 50 Fragen richtig haben, um zu bestehen. Fällst du durch, kannst du meist am selben Tag wiederholen, ansonsten am nächsten Tag.

4. Zur Führerscheinstelle gehen

Die Vorbereitungen sind nun alle erledigt und du kannst an deinem vereinbarten Termin zur Führerscheinstelle gehen. Mein Termin war um 8:30 Uhr, ich war aber schon um 7:50 Uhr da und habe draußen vor dem Gebäude gewartet, dort war ein Pavillon und Stühle.

Um 8 Uhr wurden wir dann aufgerufen und durften rein gehen. In Chiang Mai muss man dafür ein Stockwerk nach oben und sich beim Schalter 27 einfinden. Da bekommst du auch ein Antragsformular zum Ausfüllen. 

Hast du alles ausgefüllt, legst du es zusammen mit deinem Reisepass und den anderen Dokumenten in die Ablage. Der Beamte geht dann nach und nach alle Anträge durch und vergibt Wartenummern. 

5. Sehtest (und weitere Tests machen)

Als ich 2018 das erste Mal einen Führerschein gemacht habe, musste ich verschiedene Tests machen:

  • Einen Farbtest, bei dem Farben bei einem Kreis gezeigt werden und ich die richtige Farbe nennen muss
  • Einen Reaktionstest, bei dem ich richtig Gas geben und bremsen muss
  • Einen Test zur Tiefenwahrnehmung, bei dem ich in einem Kasten zwei Lichtfäden verschieben musste

Dieses Mal im August 2023 war einzig der Farbtest dran. Wir saßen alle auf den Stühlen im Wartebereich und wurden nacheinander mit dem Nachnamen aufgerufen. Dann mussten wir 5 Farben richtig benennen und der Test war bestanden.

6. Trainingsvideo angucken

Über diese Neuerung war ich dieses Mal am meisten begeistert: Es gab ein Lehrvideo in Englisch (das auch richtig gut gemacht war), in dem auch immer wieder Fragen und die richtigen Antworten vorkamen. Das Beste: Es ging nur eine Stunde. 

Als ich früher den Führerschein gemacht habe, musste ich mit den Thais im Saal sitzen. Dort gab es zwar englische Untertitel, aber der Theorieteil ging den ganzen Tag. Ob mittlerweile überall die kurze Version genutzt wird, weiß ich leider nicht.

Anschließend ging es wieder zum Schalter, dort ein paar Unterlagen ausfüllen und kontrollieren und wieder warten.

6.5. Bezahlen

Dieser Schritt fällt nur an, wenn du einen Führerschein umschreibst. Bei mir war das für den Autoführerschein der Fall. Ich wurde aufgerufen, zu einem anderen Schalter zu gehen, bezahlte dort das Geld und ging anschließend zum Foto machen. 5 Minuten später hatte ich meinen thailändischen Autoführerschein in der Hand.

7. Schriftliche Prüfung machen

Nun wird es Zeit für die schriftliche Prüfung, welche am Computer stattfindet. Dafür gehst du in den Prüfungsraum und gibst deine Unterlagen ab und die Mitarbeiter richten dir deinen Computer ein.

Lies dir jede Frage gut durch und lege anschließend deine Antwort fest. Du kannst auch Fragen überspringen und später noch einmal aufrufen und beantworten. Ebenfalls hast du die Möglichkeit, am Ende vom Test noch einmal alle Fragen und Antworten durchzugehen.

Wenn du sicher bist, dann schickst du den Test ab und erhältst sofort dein Ergebnis. Ich hatte mit 46 / 50 Punkten bestanden, ein paar waren falsch, weil ich von den Fragen noch nie gehört hatte und die Antworten für mich nicht logisch waren.

8. Praktische Prüfung machen

Max auf Motorrad in Thailand

Nach bestandener Theorieprüfung kannst du zur praktischen Prüfung gehen. Wenn du um 8 Uhr morgens bei der Führerscheinstelle warst, dann ist es jetzt ungefähr Mittagszeit und es ist Pause angesagt. 

In der Regel gibt es auf dem Gelände des Department of Land Transport auch kleine Geschäfts, die Essen und Trinken verkaufen. Eine Stunde später geht es dann weiter.

Das Testgelände befindet sich auf dem gleichen Gelände wie das Bürogebäude, aber eventuell musst du einmal nachfragen, wo es ist. Denk dran, mit deinem eigenen Fahrzeug dahinzufahren. Anschließend meldest du dich für die Prüfung an und gibst deine Unterlagen ab.

Die thailändische Motorradprüfung könnte einfacher nicht sein:

  1. Du setzt deinen Helm auf
  2. Startest dein Fahrzeug und fährst einen Parkour
  3. Achte darauf, immer zu blinken, Abstand zum Vordermann zu halten und bei Stopschildern anzuhalten
  4. Das Schwierigste an dem Test ist ein Slalom um 10 Hütchen und ein Balance-Fahren über eine ca. 20 cm breite Holzplanke
  5. Direkt im Anschluss erfährst du, ob du bestanden hast und erhältst deine Unterlagen zurück

9. Bezahlen und Führerschein erhalten

Ist alles gut gelaufen, dann kannst du nun deinen Führerschein abholen. Dazu gehst du wieder zurück in das Bürogebäude zu deinem ersten Schalter und gibst alles ab. Anschließend wird deine Nummer auf einer Anzeigetafel angezeigt und du kannst bezahlen.

Jetzt einmal Fotos machen lassen und schon hast du deinen Führerschein in den Händen und kannst ab sofort legal auf Thailands Straßen unterwegs sein. Dieser ist für 2 Jahre gültig. Erst 3 Monate vor Ablauf kannst du ihn verlängern und erhältst die 5-Jahresversion.

Was kostet der thailändische Führerschein?

KostenpunktPreis
Autoführerschein305 THB für 2 Jahres-Führerschein
605 THB für 5 Jahres-Führerschein
Motorradführerschein305 THB für 2 Jahres-Führerschein
355 THB für 5 Jahres-Führerschein
Gesundheitszeugnis100 – 200 THB
AdressnachweisKostenlos – 500 THB (Immigration)
1245 THB (deutsches Konsulat CM)
Übersetzung + Beglaubigung2145 THB (deutsches Konsulat CM)

Wann kann ich den Führerschein erneuern?

Dein erster Thai Führerschein für eine Fahrzeugklasse ist immer nur 2 Jahre gültig. 3 Monate vor Ablauf kannst du ihn verlängern lassen. Hast du ein Non-Immigrant Visum oder eine Extension of Stay dann bekommst du 5 Jahre, ansonsten mit Touristenvisum wieder 2 Jahre.

Zur Verlängerung brauchst du fast die gleichen Dokumente wie ursprünglich für den Führerschein, minus deinen einheimischen / internationalen Führerschein (falls verwendet) und das Gesundheitszeugnis. Zudem kann es sein, dass du ein Non-Immigrant Visum vorzeigen musst.

Was tun, wenn der Thai Führerschein abgelaufen ist?

Wenn dein Führerschein abgelaufen ist, dann hängen deine nächsten Schritte davon ab, wie lange er abgelaufen ist:

  • Bis 1 Jahr: Du kannst den Führerschein ganz normal verlängern.
  • Zwischen 1 und 3 Jahren: Du musst den Theorietest wiederholen und in der DLT App Trainingsvideos ansehen.
  • Über 3 Jahre: Du musst alles komplett neu machen, sowohl Theorie als auch Praxis. 

Tipps zum Fahren in Thailand

Eine Frau mit Motorradhelm für sicheres Fahren in Thailand

Wie du siehst, ist es sehr einfach, in Thailand einen Führerschein zu machen und bei der praktischen Prüfung wird nicht wirklich überprüft, wie gut du in der echten Welt fahren wirst. Demzufolge solltest du immer im Hinterkopf haben, dass eine Fahrausbildung in Thailand nicht mit der in Deutschland, Österreich und der Schweiz gleichzusetzen ist.

Auch die Regeln im Straßenverkehr sind anders. Generell mag es auf den ersten Blick chaotischer wirken, doch ich habe für mich die Erkenntnis gehabt, dass man weniger „wütend“ Auto/Motorrad fährt und mehr darauf achtet, wie seine Mitmenschen fahren und dabei auch flexibler reagiert, „Okay, dann lass ich dich halt rein“.

Dennoch kommen auch viele unerwartete Dinge vor, etwa Motorradfahrer aus Seitengassen aus der falschen Richtung. Eine extrem gute, interaktive Website zum Lernen der „Gefahren“ im thailändischen Straßenverkehr stammt von Honda. Dieser Fahrsimulator ist zwar nur auf Thailändisch verfügbar, aber fast schon selbsterklärend und sehr realitätsnah. (Hinweis: Leider finde ich die Website aktuell nicht mehr 🙁 )

Checkliste zum Fahren in Thailand

  • Denk an Linksverkehr: Auf der linken Spur fährt man im Allgemeinen langsamer als auf der rechten Spur.

  • Trage einen Helm: Thailand belegt einen der Top-Plätze bei Verkehrstoten. So viele davon könnten verhindert werden, indem man einen ordentlichen Helm trägt und den auch zumacht.

  • Fahre umsichtig: Wenn du sicher unterwegs sein musst, dann musst du das Unerwartete erwarten. Fahre lieber etwas defensiv und sei nicht verbissen, wie es im deutschen Verkehr bei vielen vorkommt. Mai Bpen Rai.

  • Fahre mit Führerschein: Das sollte eigentlich selbsterklärend sein, vor allem in diesem Artikel. Aber fahre mit Führerschein, denn ohne verwehren Versicherungen gerne Behandlungskosten und Haftpflichtversicherungen ihre Kostenübernahme.

Die Promillegrenze in Thailand

In Thailand liegt die Promillegrenze bei 0,5 % für Leute mit einem 5-jährigen Führerschein. Hast du nur den vorübergehenden, 2-jährigen Führerschein, so liegt die Grenze nur bei 0,2 %. Das sind umgerechnet 0,5 bzw. 0,2 mg Alkohol pro g Blut. 

Je nach Toleranz und Körpergröße können 0,2 Promille bereits bei zwei Gläsern Sekt erreicht sein.

Verstößt du gegen diese Grenzen, kann dein Führerschein entzogen werden und du eine Strafe im Größenrahmen von 5000 – 20.000 THB und/oder eine Gefängnisstrafe nicht über 1 Jahr erhalten. Falls du einen Schaden oder sogar Tod verursachst, werden die Strafen höher.

Die App für den digitalen Thailand Führerschein

Seit einigen Jahren gibt es eine App vom Department of Land Transport, bei der du deinen Führerschein einlesen und in einen QR-Code umwandeln kannst. Bei einer Verkehrskontrolle reicht es dann, wenn du nur dein Handy zückst und den Code vorzeigst.

Hier Links zu den beiden Version für den Play Store und App Store:


Ein kleines Dankeschön

Haben dir die Informationen weitergeholfen? Falls du Danke sagen oder uns unterstützen möchtest, kannst du uns gerne auf ein Essen einladen!

Danke dir schon einmal ❤️-lich!

Wähle deinen Betrag:

Fazit zum Thailändischen Führerschein

Wie du siehst, ist es eigentlich ganz einfach, den Führerschein in Thailand zu machen. Falls du nur kurze Zeit im Land bist, ist es wichtig, dir frühzeitig einen Termin beim Department of Land Transport zu machen. Oder du holst dir gleich einen internationalen Führerschein.

Insgesamt kostet dich der Führerschein ca. 500 – 1000 THB und rund 2 Tage. Der Führerschein ist erstmal nur 2 Jahre gültig und erst ab der Verlängerung 5 Jahre. Viel Spaß und bleib sicher auf Thailands Straßen!

Häufig gestellte Fragen zum Thai Führerschein

Wie alt muss man sein, um in Thailand Auto / Motorrad zu fahren?

Das Mindestalter, um in Thailand Auto fahren zu dürfen, beträgt 18 Jahre. Motorräder dürfen bereits ab 15 Jahren gefahren werden, auch wenn du gewiss schon viele 13-Jährige auf einem Roller gesehen hast. 

Kann man den thailändischen Führerschein allein machen?

Ja, du kannst den Führerschein in Thailand allein machen. Die ganzen Formulare haben eine englische Übersetzung, das Trainingsvideo ist auf Englisch und auch die Theorieprüfung ist auf Englisch verfügbar.

Welchen Führerschein brauche ich, um in Thailand Roller zu fahren?

Um in Thailand Roller zu fahren, benötigst du eigentlich einen Motorradführerschein Klasse A. Es kann aber durchaus sein, dass bei einer Polizeikontrolle auch der Führerschein Klasse A1 oder A2 akzeptiert wird, aber immer auch den internationalen Führerschein mitführen.

Kann man mit deutschem Führerschein in Thailand fahren?

Ja, du kannst mit deutschem Führerschein in Thailand fahren, sofern du einen internationalen Führerschein dabei hast. Hier ist es wichtig, dass du die Fassung aus 1968 hast, andere werden nicht (mehr) akzeptiert.

7 Gedanken zu „Führerschein in Thailand machen – Tipps vom Auswanderer“

    • Hi Günther,

      danke dir. Ja, das werde ich mal umformulieren zu Adressnachweis, das passt besser. Du gehst einfach zur Immigration, füllst dort das Antragsformular aus, zeigst dein TM.30 Ausdruck und sie stellen dir den Adressnachweis aus.

      Liebe Grüße
      Max

      Antworten
      • Guten Tag Max,
        verstehe ich das also richtig, dass man KEINEN festen Wohnsitz braucht, bzw. auch mit dem 30 Tage Visum einen Motorradführerschein machen kann ?
        Mir wurde immer gesagt man bräuchte einen festen Wohnsitz.

        Liebe Grüße

        Max Waldheim

        Antworten
        • Hi Max,

          korrekt. Das einzige was du brauchst, ist entweder ein Schreiben des Konsulats oder von der Immigration, die deinen Wohnsitz/deine Adresse in Thailand bestätigen. Da nehmen die dann einfach das, wo du über das TM.30 System gemeldet bist, also zum Beispiel die Adresse deines Hotels.

          Liebe Grüße
          Max

          Antworten
  1. Das mit dem Verlängern um 5 Jahre gilt für Leute mit Aufenthaltsgenehmigung.
    Die bekommen dann den “richtigen” Führerschein.

    Touristen bekommen weiterhin nur einen temporären für weitere 2 Jahre.

    Wo mein Wissen aufhört, sind dann die weiteren Verlängerungen.

    Da ist Hörensagen, dass man nach dem ersten FS und der ersten Verlängerung ab der zweiten dann eventuell auch 5 Jahre bekommen kann.

    Was sagen deine Recherchen darüber?

    Antworten
    • Hi Chris,

      entschuldige bitte, dass ich den Kommentar erst so spät freigebe. Ich wollte in CM bei der Führerscheinbehörde anrufen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Ich hole es nächste Woche nach und kommentiere dann noch mal mit den Infos.

      Liebe Grüße
      Max

      Antworten
    • Hallo Chris,

      also ich war gestern bei der Führerscheinbehörde nachfragen und sie meinten, 5 Jahre bekommt man nur mit einem Non-Immigrant Visum (oder eben einer Extension of Stay), mit Touristenvisum geht es nicht. Auch das mit der Verlängerung und dann ab der 2. Verlängerung 5 Jahre konnten sie nicht bestätigen.

      Liebe Grüße
      Max

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner